Ein Appell an uns Fans

Dreieinhalb Jahre sind vergangen seit unserem letzten Spiel in Liga Zwei. Dreieinhalb Jahre mit immer neuen Tiefpunkten bei Verein, Mannschaft und Fans. Tiefpunkte, die man niemals so für möglich gehalten hat.

Aber: Der Verein scheint sich endlich stabilisiert zu haben und durch viele gute Gespräche im Verein sieht man auch wieder einen Lichtblick am Horizont. Dabei scheint man jedoch aus den Augen verloren zu haben, wofür wir am Anfang alle ins Stadion gegangen sind: Wir wollten uns die Seele aus dem Leib schreien für unseren FC Energie Cottbus, unseren Heimatverein!

Das Anspruchsdenken in der Stadt ist wahrlich erschreckend. Es kommt einem in der Stadt so vor, als hinke man wieder einmal meilenweit den Zielen hinterher. Niemand hätte doch zu Beginn der Saison ernsthaft erwarten können, dass wir diese Liga derart dominant bestreiten, dass wir bis heute in dieser Saison immer noch ungeschlagen sind. Wir stehen im Halbfinale des Landespokals und können immer noch solch ein Fußballfest wie im Sommer gegen den VfB Stuttgart erreichen. Wir haben beste Chancen, im Mai in der Relegation um den Aufstieg zu spielen.

Die Mannschaft zeigt genau das, was von ihr immer gefordert wird – Kampf, Einsatz, Zusammenhalt, Wille bis zur letzten Sekunde und bisweilen für diese Liga sogar sehr ansehnlichen Fußball. Doch von Euphorie und Zusammenhalt für das große Ziel ist nichts zu sehen. Ganz im Gegenteil. Es wird weiter gemeckert, gemotzt und gepfiffen, dass man sich nur verwundert die Augen reiben kann.

WACHT AUF! Und reißt euch zusammen. Egal, ob Tribüne oder Stehplätze. Die dritte Liga ist zum Greifen nah und dafür braucht unsere Mannschaft unseren Rückhalt und Support, und zwar nicht erst in den beiden Spielen Ende Mai. Und dabei geht es einzig alleine um den Erfolg unseres Vereins, um den Erfolg von Energie Cottbus. Einfach mal seinen Fokus auf das Richtige lenken. Alle zusammen! Alle für Energie Cottbus!

Zieht mit Stolz unsere Farben an, hängt die Fahnen aus dem Fenster und dem Auto, geht aus Liebe ins Stadion, nehmt eure Stadionnachbarn in den Arm und schreit Energie nach vorn. Und bringt am besten gleich noch jemanden mit! Das ist das, was zählt, und nicht das Stadionbier oder die eigene Bespaßung. Fragt nicht, was Energie für uns machen kann, sondern fragt, was ihr für Energie machen könnt!!!

Alles aus Liebe – Alle ins Stadion!

(Verfasst von Sportfreund Gurke, inspiriert von einem Text der Fanszene Düsseldorf)

3 Antworten auf „Ein Appell an uns Fans“

Kommentar verfassen